. .

Offene Stellen

 

Wir suchen per 1.9.22:

 

 

Sozialpädagog*in / Wechseldienst – 20/25 Stunden

 

Das Europahaus des Kindes  sucht ab sofort Sozialpädagog*innen im Wechseldienst (auch Sonn- und Feiertagsdienste) -Teilzeit 20/25 Stunden

 

Unsere Wohngruppen liegen inmitten eines großzügigen Grünareals am Stadtrand von Wien. Als besondere Unterstützungsmaßnahmen bieten wir Tiergestützte Pädagogik und Mal- und Gestaltungstherapie für die uns anvertrauten Kinder / Jugendlichen an.

 

Entgelt (ohne Vordienstzeiten und Zulagen (für Sonn- und Feiertagsdienste) für 37h / Woche € 2.443,30 Brutto pro Monat. (2022 – SWÖ – KV, Verwendungsgruppe 7)

 

 

Aufgabenbereiche:

Sozialpädagogische Betreuung von Kindern / Jugendlichen in einer Wohngruppe

Begleitung und Förderung der Kinder im Lebensalltag

Unterstützung der Kinder in der Entwicklung sozialer Kompetenzen und Konfliktlösungsstrategien

Begleitung der Kinder / Jugendlichen in persönlichen Krisensituationen

Professionelle Zusammenarbeit mit Eltern und Angehörigen, mit der Kinder- und Jugendhilfe und weiteren Unterstützungssystemen

Kreative Freizeitgestaltung

Ausführliche Dokumentation

 

 

Anforderungen:

Erfahrung im Sozialpädagogischen Feld – wünschenswert in einer Wohngruppe

Fachliche Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen der sozialpädagogischen Arbeit

Teamfähigkeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft

Identifikation mit dem Konzept der Tiergestützten Pädagogik im Europahaus des Kindes

Belastbarkeit, Stressstabilität, hohe Frustrationstoleranz

Bereitschaft zur Weiterentwicklung

PC-Grundkenntnisse

 

 

Ausbildung:

Für die ausgeschriebene Stelle ist Berufserfahrung im Sozialpädagogischen Feld (Wechseldienst in einer WG,…) notwendig und eine abgeschlossene Ausbildung an den Bildungsanstalten für Sozialpädagogik sowie Fachhochschulen für Soziale Arbeit Abschlüsse der Bildungswissenschaft mit dem Schwerpunkt „Pädagogik der Lebensalter“ bzw. mit dem Schwerpunkt „Special Needs“ eine gültige Ausbildung – Sozialpädagogik im Sinne des § 6 Abs. 6 Wiener Jugendwohlfahrtsgesetz eine Grundvoraussetzung.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Foto, Motivationsschreiben) mailen Sie bitte an: binder@europahausdeskindes.at

 

 

 

Um in Wien als Sozialpädagoge arbeiten zu können benötigen Sie eine der folgenden Ausbildungsformen:

Zusätzlich zur Ausbildung an den Fachhochschulen für Soziale Arbeit, den Colleges und den Bildungsanstalten für Sozialpädagogik stellen Abschlüsse folgender Ausbildungen  eine gültige Ausbildung zur Sozialpädagogik im Sinne des § 6 Abs. 6 Wiener Jugendwohlfahrtsgesetz dar:

 

1.          Diplomstudium der Pädagogik nach der Diplomstudienordnung 1986 mit dem Schwerpunkt „Sonder- und Heilpädagogik“ bzw. mit dem Schwerpunkt „Sozialpädagogik“

2.          Diplomstudium der Pädagogik nach der Diplomstudienordnung 2002 mit dem Schwerpunkt „Sonder- und Heilpädagogik“ bzw.  mit dem Schwerpunkt „Sozialpädagogik“

3.          Bachelorstudium Bildungswissenschaft nach der Bachelorstudienordnung mit dem Schwerpunkt „Pädagogik der Lebensalter“ bzw. mit dem Schwerpunkt „Special Needs“

4.          wie 3. mit anschließendem Masterstudium

5.          Bachelorstudium Bildungswissenschaft nach der Bachelorstudienordnung, wobei nach Beginn des Diplomstudiums der Pädagogik nach der Diplomstudienordnung 1986 oder nach der Diplomstudienordnung 2002 ein Umstieg vom Diplomstudienplan auf den Bachelorstudienplan erfolgt ist, wodurch eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen „Sonder- und Heilpädagogik“, „Sozialpädagogik“, „Pädagogik der Lebensalter“ oder „Special Needs“ bestehen kann.

 

Voraussetzung Sozialpädagogischen Ausbildung gemäß § 6 Abs. 6 Wiener Jugendwohlfahrtsgesetz Bachelor-Abschlüsse der Studienrichtung Bildungswissenschaft (Curriculum Bachelorstudium Bildungswissenschaft, verlautbart im Mitteilungsblatt der Universität Wien 29. Stück, Nr. 146 vom 20.6.2007 idgF) mit den Schwerpunkten

– Pädagogik bei speziellem Bedarf oder

– Bildung, Beratung und Entwicklung über die Lebensalter einer sozialpädagogischen Ausbildung gemäß § 6 Abs 6 WrJWG entsprechen

 

 

 

 

Praktikant*innen sind bei uns jederzeit willkommen

 

Wir freuen uns über Praktikanten und Praktikantinnen mit facheinschlägiger Vorerfahrung bzw. anderen, verwandten sozialen Berufen bzw. SozialherlferInnen im Rahmen des freiwilligen sozialen Jahres. (www.fsj.at )
Pflichtpraktika müssen ein Ausmaß von mind. drei Wochen, Volontariate ein Ausmaß von mindestens 2 Monaten haben. Derzeit besteht keine Möglichkeit in der Zeit des Praktikums im Europahaus des Kindes zu wohnen.

 

Praktikumsziel bzw. Ziel eines Volontariats ist die Vermittlung eines Einblicks in die sozialpädagogische Tätigkeit. Das Praktikum bzw. Volontariat dient der Einübung der künftigen Berufsrolle sowie dem Erlernen sozialer Kompetenzen und der Verarbeitung der gesammelten Informationen bezüglich Berufsfeld, Organisation, Zielgruppen, Arbeitsmethoden und Problemlagen – mit der Möglichkeit in Absprache Schwerpunkte zu setzen.

 

Es werden ausschließlich PraktikantInnen und VolontärInnen aufgenommen, die nach Einreichen eines Lebenslaufes und eines Bewerbungsschreiben mit der Leitung des Europahaus des Kindes rechtzeitig ein Bewerbungsgespräch absolviert haben!

 

Ihre Bewerbung (Lebenslauf, Foto, Motivationsschreiben) mailen Sie bitte an: binder@europahausdeskindes.at

 

 

 

 

 

E-Mail wurde erfolgreich kopiert